Freitag, 18. Juli 2014

Saigon Café - Hamburg

Ich esse super gerne vietnamesisch.
Da ich leider nicht mehr so nah bei meinen Eltern wohne und auch nicht wirklich gut kochen kann, gehe ich gerne zum Vietnamesen.

Wir gehen fast immer zum Saigon Café in Barmbek.


Ein Saigon Dream (frische Mange & Minze)

Tom Kha Gai (Pikante Suppe als Vorspeise)

New Jersey Rolls (ebenfalls Vorspeise - Sushi + Garnelen)

Wechselnde Tagesgerichte

Die Nationalspeise Pho Bo (Nudelsuppe + Rindfleisch)



Fazit:
  • Location: 8 Minuten Fußweg von der U-Bahnhaltestelle Barmbek entfernt.
    Von außen könnte man leicht daran vorbei gehen, weil das Licht von drinnen etwas gedämmt ist und die Einrichtung ziemlich schlicht und dezent, aber stilvoll eingerichtet ist (nicht wie man es von anderen asiatischen Läden kennt).
    Es können problemlos 4-6 Personen an einem Tisch sitzen. Bei Bedarf kann man auch die Tische zusammenschieben. Wir saßen auch schon mit 16 Leuten als Gruppe dort.
    Toiletten sind ebenfalls sauber.
    Darüber hinaus riecht man nicht nach gebratenem Fett, wenn man das Lokal verlässt.
    Bei Interesse kann man auch durch die Glaswand in die Küche schauen und sieht, dass das Essen frisch zubereitet wird.
  • Service: Eine zeitlang waren die Bedienungen sehr langsam und sehr träge, sodass man teilweise eine halbe Stunde warten durfte, bis die Bedienung einem die Karte brachte. Bis mal Getränke oder das Essen kam ging wieder eine Ewigkeit rum. Daher war es auch nicht selten, dass Gäste das Lokal wieder verlassten.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Ich war schon mehr als 5x hier und finde, dass das Essen gut schmeckt.
    Die Preise sind für den Geschmack okay.

    Insgesamt zahlen wir im Durchschnitt für
    • zwei Getränke
    • zwei Vorspeisen
    • zwei Hauptspeichen
    • etwas Trinkgeld
    35€ gezahlt.

Eure Kim
_______________________________________________________________________________


Links:
  • Website: Saigon Café
  • Adresse: Saigon Café - Hamburg; Fuhlsbüttler Straße 128; 22305 Hamburg Barmbek