Montag, 9. März 2015

sneak a peek - Mission Eigenheim Hamburg

Es ist leider noch so viel zu tun. Aber so langsam wird es bei uns wohnlich :)

Die ersten Vasen & Blumen stehen auch schon <3




Die kleinen weißen Vasen wurden bei DesignTorget gekauft.
Der riesige wunderschöne Strauß kommt aus Uppsala von meiner Zwillingsschwester & ihren Freund als Einweihungsgeschenk <3

Schönen Wochenstart, wünscht euch Kim

Donnerstag, 5. März 2015

Groupon - Le canard nouveau - Hamburg


Über Groupon hatte ich einen Deal entdeckt, den ich unbedingt kaufen musste.

Da Valentinstag vor der Tür stand, wartete ich und überraschte Lasse damit.
Es muss kein besonderer Tag sein, um seinen Partner zu zeigen, dass er einem wichtig ist.Valentinstag passte aber diesmal einfach gut. Wäre kein Valentinstag gewesen, hätte er den einfach so bekommen :)

Warum?
Die letzten Wochen und Monate war ich eine reine Nervensäge und ein kleiner Giftzwerk, da der Umzug und die ganze Planung für das Eigenheim ziemlich anstrengend waren. In solchen schwierigen Momenten weiß man es erst recht zu schätzen was und besonders wen man an der Seite hat. Mein Freund ist einfach total verständnisvoll, geduldig und unterstützt mich so gut er kann. Er hat ein großes Herz für mich :) <3



Le Canard nouveau - Inhaber Ali Güngörmüs


Ich hatte das erste Mal davon in meinem MARCO POLO- Buch Hamburg gelesen.
Das man gut in Hamburg essen kann ist kein Geheimnis. Le Canard nouveau tauchte aber unter der Überschrift Gourmettempel auf:
  • "Ali Güngörmüs, der sympathische Hamburger aus Bayern mit türkischen Wurzeln, kocht sterneträchtig und spitzenmäßig und bleibt trotz hoher Promirate in seinem Haus bescheiden. Das schöne Restaurant an der Elbchaussee wurde von Hamburgs Stararchitekt Meinhard von Gerkan erbaut. Sein Büro liegt in den oberen Stockwerken."

Bei Groupon und Yelp hörte es sich auch vielversprechend an.

Groupon:
  • Kulinarische Meisterwerke, serviert in distinguiertem Ambiente
  • Stilvolles Restaurant und gehobene Küche direkt an der Elbchaussee
  • Inhaber Ali Güngörmüs wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet und hat 16 Punkte im Gault Millau
Yelp:
  • 4,5 von 5 Sternen (78 Bewertungen)





Der Ausblick, wenn man zum Restaurant geht


 Schön gedeckter Tisch


Apéritif + Brot wurde Vorweg serviert


 Eine nette Geste des Hauses: Mini Backfisch + selbstgemachter Remoulade

Törtchen vom Bio Lachs mit Créme Fraiche, Radieschen und Kresse

 Nordseekrabben

 Skrei mit Parmesan Risotto - Blumenkohl und Périgord Trüffel Jus

Geschmortes US - Beed mit Sellerie, Apfel und Linsen Jus

 Verschiedenes vom Rhabarber mit Himbeeren und Mandeln

 Petits Fours


Fazit:
  • Location: Das Restaurant befindet sich an der Elbchaussee. Wir sind da mit dem Auto hingefahren, da es mit den öffentlichen für uns zu weit und umständlich gewesen wäre.
    Die Umgebung, in der sich das Restaurant findet ist super schoen und direkt am Wasser. Der Blick auf den Hafen ist faszinierend und mit der Treppe und den Lichterketten an den Bäumen total schön inszeniert.
    Im Restaurant selbst ist die Einrichtung ziemlich schlicht, dezent und gemütlich.
  • Service: Der Service ist sehr überragend. Sobald wir das Restaurant betraten, wurden uns die Jacken abgenommen und wir wurden zum Platz geleitet. Wir mussten nie lange auf unser Essen oder trinken warten und der Service hat sich regelmäßig höflich und nicht aufdringlich nach unserem Wohlbefinden erkundet.
    Ebenso wurde gefragt, ob wir Allergien haben und Änderungswünsche an dem Menü möchten.
    Auch beim Wein wurde uns weitergeholfen.
    Getränke wurden auch sofort eingeschenkt, sobald es halb leer war.
    Nach dem Essen wurden uns auch die Jacken gebracht und wir wurden herzlich verabschiedet.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Ab und zu kam ich mir etwas unwohl vor, weil ich nicht wusste, ob ich in irgendwelche Fettnäpfchen getreten bin. Sowas hochpreisiges gönnen wir uns nicht oft, auch diesmal war es das erste Mal, dass wir in einem Sterne-Restaurant essen durften. Obwohl es in der Woche war, war das Restaurant sehr gut besucht und 5 Servicekräfte waren Vorort. Die meisten dort waren zum Geschäftsessen.
    Die Portionen waren gut portioniert, sodass man nicht hungern musste, sich aber auch nicht überfressen konnte.

    Der Preis ist natürlich sehr sehr hoch und man kann sich sicherlich das nicht jeden Monat gönnen. Aber ich habe wirklich noch nie so gut gegessen und kann es weiterempfehlen.
    Man muss aber berücksichtigen, dass Lasse und ich nicht die super erfahrenden Feinschmecker sind ;) Wir fanden es einfach nur lecker und toll :)

    Insgesamt zahlten wir für
    • 2x Apéritif
    • 1x große Flasche Wasser
    • 1 Glas Weiswein
    • selbstgemachtes Brot
    • 2x Mini Backfisch + selbstgemachter Remoulade
    • 2x Törtchen vom Bio Lachs mit Créme Fraiche, Radieschen und Kresse 
    • 2x Nordseekrabben
    • 2x Skrei mit Parmesan Risotto - Blumenkohl und Périgord Trüffel Jus
    • 2x Geschmortes US - Beed mit Sellerie, Apfel und Linsen Jus 
    • 2x Verschiedenes vom Rhabarber mit Himbeeren und Mandeln
    • Petits Fours
    • Trinkgeld
    175€ .

Eure Kim
_______________________________________________________________________________


Links: